.

Informatives und Aktuelles   ->Tourismus/Kultur/ Freizeit  ->Sagen  -> Die Mönchskutte

Die Mönchskutte

Laut einer Überlieferung kam vor langer Zeit des Öfteren ein Mönch über den Markt gelaufen, der dann seine Kutte auf dem breiten Stein, der ehemaligen Grenze des Erfurter Geleits, niederzulegen pflegte. Danach verschwand er in der Dunkelheit und kehrte Punkt ein Uhr zurück um sein Ordensgewand anzulegen und wieder zu verschwinden. Der Türmer der Stadt beobachtete dieses Treiben einige Male und beschloss dem Mönch einen Streich zu spielen und dessen Kutte zu stehlen. Als der Mönch wieder einmal seine Kutte abgelegt hatte, nahm der Türmer diese an sich und eilte den Turm hinauf. Der Mönch aber verfolgte den Flüchtenden und versuchte ihn zu ergreifen, doch in dem Moment als er den Türmer beinahe erreicht hatte, schlug die Turmuhr. Und daraufhin verschwand der Mönch mit den Worten: "Wäre es nicht um ein, so bräche ich dir Hals und Bein."

Kalender

Juni 2024
MoDiMiDoFrSaSo
22272829303112
233456789
2410111213141516
2517181920212223
2624252627282930

Stadtplan

weiter ... >>

Die App!


Ticketshop
Thüringen

weiter -->

Tickets

Deutsch-

landweit

 

weiter -->